Fischsterben im Twist

Twist1Zu einem größeren Fischsterben kam es am heutigen Samstag, 5. Oktober 2013, im Süd-Nord-Kanal im Bereich Twist. Dutzende Brassen trieben tot an der Wasseroberfläche des Kanals und wurden von der örtlichen Feuerwehr von 2 Booten aus eingesammelt. Die Feuerwehr war dabei mit insgesamt etwa 20 Kameraden im Einsatz.Twist2 Das NLWKN und die untere Wasserbehörde des Landkreises Emsland wurden durch die Leitstelle der Feuerwehr über das Fischsterben in Kenntnis gesetzt. Twist3Unser Verein war mit 3 Gewässerwarten vor Ort, die unverzüglich damit begannen Wasserproben aus verschiedenen Gewässer- abschnitten zu nehmen. Was das Fischsterben ausgelöst hat konnte vor Ort nicht eindeutig geklärt werden.

Twist4

Durch den Düker-Neubau in Adorf ist die normalerweise im Kanal vorhandene Strömung momentan unterbrochen und damit nicht vorhanden. Ein Umstand, der einen Wasseraustausch derzeit verhindert und laut Auskunft unserer Gewässerwarte mindestens zusätzlich erschwerend wirkt.